Was gehört ins Projektbriefing?

Wir wollen verstehen, was Ihre Ziele sind. Dafür ist es zunächst wichtig, den Unterschied zwischen Projekt-Briefing und Webdesign-Briefing zu verstehen. In das Briefing für das Webdesign gehören konkrete technische Anforderungen. Es ist Basis für die Kostenkalkulation. Das Projekt-Briefing hingegen soll uns als Webdesign Agentur ein Bild davon vermitteln, wer Sie als Auftraggeber sind. Grob gesagt kann man die Briefings in „technische Anforderungen“ und „wirtschaftliche Ziele“ unterscheiden. Um die Projektanforderungen zu definieren, sind beide notwendig.

Die folgenden Fragen können natürlich nicht alle Situationen und Anforderungen abdecken, bilden aber das Grundgerüst an Informationen ab. Grundsätzlich beraten wir Sie im Rahmen eines Projektes selbstverständlich, gerade beim Thema Marketing. Falls Sie aber bereits Ideen und feste Vorstellungen haben, möchten wir das natürlich wissen.

Unternehmen

Auch wenn einige Fragen banal erscheinen: die Fixierung in einem Briefing hilft uns und Ihnen, bei all den Detailfragen später nicht den Fokus zu verlieren.

  • In welcher Branche ist Ihr Unternehmen angesiedelt?
  • Beschreiben Sie kurz die Hauptgeschäftstätigkeit.
  • Wer sind Ihre Kunden? Beschreiben Sie einen Typus oder machen Sie allgemeine Angaben wie Geschlecht und Altersspanne. Im B2B-Bereich beschreiben Sie Unternehmen und Entscheider.
  • Welches ist das meistnachgefragte Produkt oder Angebot? Welches ist das umsatzstärkste und mit welchem wird der größte Gewinn erzielt?
  • Was erwarten Kunden von Ihrem Unternehmen oder Ihrem Angebot / Produkt?
  • Welches Produkt oder Angebot würden Sie gerne stärker vermarkten?
  • Welche Kunden würden Sie gerne vermehrt aquirieren?
  • Welche Ziele soll die neue Webseite erfüllen? (zum Beispiel Bekanntheit steigern, Prozesse automatisieren, Leads generieren, Neukunden gewinnen, Cross- und Up-Selling für Bestandskunden)
  • Welche Inhalte sollen auf die Seite? Sie benötigen an dieser Stelle noch keine fertigen Texte, sollten aber Angaben zum Umfang und zur Art der Informationen machen. Diese Angaben sind die Basis für die Planung von Informationsarchitektur und Navigation. Außerdem können und Hilfestellungen für den Nutzer wichtig sein, wie zum Beispiel die Suche oder Filtermöglichkeiten.
  • Mit welchen Mitbewerbern stehen Sie in unmittelbarem Wettbewerb?
  • Was unterscheidet Ihr Unternehmen oder Ihr Angebot von Ihren unmittelbaren Mitbewerbern? Was ist das Alleinstellungsmerkmal (USP)?
  • Wie wird das Unternehmen von außen wahrgenommen? Wie möchten Sie künftig wahrgenommen werden?

Marketing & Social-Media

Das künftige Marketing und das Zusammenspiel mit anderen Kanälen sollte bei der Erstellung der Webseite bedacht werden.

  • Wie sollen Besucher auf die künftige Seite finden?
  • Sollen Besucher mit CPC-Werbung (Cost-Per-Click) auf die Webseite geführt werden?
  • Welches ist die priorisierte Call-To-Action (CTA) und welche weiteren sind vorgesehen?
  • Falls es eine bestehende Webseite gibt: erheben Sie dort Nutzerdaten? Wenn ja, welche?
  • Gibt es bereits Newsletter-Kampagnen?
  • Wenn ja: welche Art von E-Mails werden Versand?
  • Wie viele Rezipienten hat der bestehende Newsletter und wie hoch ist die Öffnungsrate?
  • Werden Social-Media-Kanäle betrieben und aktiv gepflegt?
  • Was ist die momentane Social-Media-Strategie?
  • Wenn ja, welches ist der erfolgreichste Kanal?
  • Welche Content-Typen sind für Social-Media vorgesehen?
  • Wird Social-Media-Marketing genutzt? (zum Beispiel CPC oder Influencer-Marketing)

Auftragsumfang

Um die Ziele und Anforderungen richtig einordnen zu können, müssen wir wissen, ob wir Ihrer Marke ein Gesicht geben sollen. Oder ob unsere Arbeit sich in ein vorhandenes Gesamtbild möglichst nahtlos einfügen soll. Was mit und auf der Webseite künftig geschehen soll und wer damit arbeiten soll, hilft uns, Ihre Bedürfnisse besser einzuschätzen.

  • Corporate Design (Logo, Schriften, Farbschema, Styleguide)
  • Webseiten-Erstellung oder Relaunch
  • Design (Layout und Gestaltung)
  • Programmierung (Umsetzung des Designs und Programmierung von Funktionen)
  • Texterstellung / Korrektur / Übersetzung
  • Printgestaltung
  • Präsentationen
  • Suchmaschinenoptimierung (einmalige On-Site-SEO)
  • Marketing (fortlaufendes SEO, Content-Marketing, Managing von CPC-Kampagnen etc.)
  • Wartung und Hosting

Gibt es technische Rahmenbedingungen zu beachten, zum Beispiel auf einem vorhandenen Server, geplante oder bereits genutzte Datenbankanbindungen und Schnittstellen?

Webdesigner briefen: und zwar uns!

Damit wir Ihnen möglichst schnell ein konkretes Angebot machen können, haben wir für Sie ein Formular erstellt, das kurz und bündig die wichtigsten Funktionen abfragt. In unserem Formular Webdesign Angebot einholen beschränken wir uns zunächst auf die für die Kalkulation maßgeblichen Angaben. Denn viele Kunden wollen zunächst bloß eine ungefähre Größenordnung der Kosten für eine Webseite wissen. Sensible Informationen, wie die Fragen nach den umsatz- und gewinnstärksten Produkten, fragen wir erst im Rahmen einer Beauftragung ab.

Für komplexere Anfragen empfehlen wir zuerst ein persönliches Gespräch. Nutzen Sie einfach unser Kontaktformular, um einen Rückruf zu vereinbaren oder rufen Sie uns direkt an.